Andres Brütsch über eine abenteuerliche Reise von Budapest in die Schweiz

Andres Brütsch, Regisseur und Kameramann, erzählt in seinem Roman die Geschichte von Lina. Die Protagonistin Lina lebt mit ihren Eltern in Budapest. Mit knapp zwanzig Jahren bekommt Lina zufällig mit, dass sie zwar mit ihrer Mutter in Budapest aufgewachsen ist, jedoch nicht mit ihrem Vater. Nun möchte Lina nur allzu gern herausfinden, wer denn nun…

Sebastian Fitzecks „Elternabend“

Mit „Elternabend“ hat Erfolgsautor Sebastian Fitzeck ein lustiges Buch mit Tiefgang geschrieben. Das Buch könnte womöglich Eltern von Schülerinnen und Schülern ermutigen, sich auf Elternabende vermehrt zu freuen, anstatt sich zu sorgen. Sebastian Fitzeck gehört im deutschen Sprachraum zu den meistgelesenen Thriller-Autoren. Mehr als zwanzig seiner Psychothriller sind wahre Bestseller. Nun aber wagt sich Sebastian…

Anaïs Meier erhielt den Förderpreis für „Komische Literatur“

Die Berner Autorin Anaïs Meier war kürzlich auch im Oberwallis auf Lesetour. Ihre Werke zeichnen sich dadurch aus, dass sie irgendwie „komisch“ rüberkommen. Synonyme für „komisch“ sind „merkwürdig“ oder „witzig“. Das Komische lässt sich bereits an ihren Buchtiteln festmachen. Da ist einmal der Kurzgeschichten-Band „Über Berge, Menschen und insbesondere Bergschnecken“. Ihr Debütroman trägt den Titel…

Susana Andereggen und Sandra Franzen schreiben über die Walliser Auswanderung im 19. Jahrhundert nach Argentinien

Ihre Vorfahren verliessen im 19. Jahrhundert das Oberwallis, wollten eine Weile in Argentinien bleiben und dann reich zurückkehren. Den Traum vom Aufstieg des armen Oberwalliser Bauern zum reichen argentinischen Walliser-Gaucho, den wollten sie leben. Doch dann kam alles ganz anders. Nun sind Sandra Franzen und Susana Andereggen auf Besuch in ihrer Urheimat, in Grengiols, um…

Autor Kurt Studer zum 80. Geburtstag: Ein Familien-Roman mit mafiösem Hintergrund?

Am 24. Juni hat er seinen 80. Geburtstag gefeiert – der Visper Autor Kurt Studer. Er hätte sich und uns allen ein ganz besonderes Geburtstags-Geschenk bereiten wollen: Die Herausgabe eines historischen Familien-Romans mit mafiösem Hintergrund wäre sein Herzenswunsch zum achtzigsten Wiegenfest gewesen. Doch dann kam alles ganz anders. Einerseits hatte der Autor mit gesundheitlichen Problemen…

Mit Krimi-Autorin Brigitta Winkelried auf Spurensuche in der Briger Altstadt

Brigitta Winkelried ist 1959 in Fiesch geboren als Brigitte Imwinkelried. Nach ihrem Studium unterrichtete sie bis 2018 an der Berufsfachschule Oberwallis in Brig. Seither schreibt sie Kriminalromane. Ihr erster Krimi erschien 2019 und trägt den Titel „Das Wundermedikament“. Bereits im Jahr darauf folgte „Der Tote im Wolfspelz“ und ein Jahr später „Die Vergeltung des Engels“….

Warum wir eine genderfluide Sprache brauchen

Wir brauchen eine genderfluide Sprache, die möglichst vielen Identitäten und Geschlechtern dient. Eine geschlechtergerechte Sprache ist ein wichtiger Aspekt, um die Gleichbehandlung der Geschlechter zu fördern. Eine Sprache, die genderfluid ist, könnte dafür sorgen, dass Menschen offener über Geschlechter-Rollen denken. Sprache schafft Wirklichkeit, dies ist ein allseits anerkannter wissenschaftlicher Befund. Viele Menschen sind sich kaum…

Der Schulhausroman führt Schülerinnen und Schüler an die Literatur heran

Die Grundidee des Schulhausromans stammt vom Schweizer Autor Richard Reich und von der Germanistin und Lektorin Gerda Wurzenberger. Die Idee besteht darin, dass Autor*innen im Rahmen einer festgelegten Anzahl von Klassenbesuchen gemeinsam mit den Schüler*innen einen fiktionalen Text schreiben, und zwar ausgehend von einer ersten Idee bis zum druckreifen Manuskript. Bereits haben in der Schweiz, in…

Starautorin Judith Hermann schreibt erfolgreich am eigenen Leben entlang

„Jedes Schreiben hat einen autobiographischen Kern“, sagt Judith Hermann gleich zu Beginn im Exklusiv-Interview für pomona media. Allerdings formt sie das eigene autobiographische Erlebnis um in eine Fiktion, in eine Erzählung. Schreiben sei in der Grundlage wohl immer autobiographisch, was aber daraus gemacht werde, das sei fiktiv, kommt die Autorin zum Schluss. „Schreiben ist total…

Charles Lewinsky – ein Meister des historischen Romans

Ein äusserst vielseitiger Autor ist Charles Lewinsky. Seine Bekanntheit in der breiten Öffentlichkeit verdankt Lewinsky unter anderem seiner Funktion als ehemaliger Leiter des Ressorts Unterhaltung beim Schweizer Fernsehen. In den 90er Jahren hatte Lewinsky mit Sitcoms wie „Fascht e Familie“ und „Fertig lustig“ (mit der Oberwalliser Schauspielerin Regula Imboden) ein Publikum vor die Bildschirme gelockt,…